Heizungsanlage

Mit der Einführung der Energiesparverordnung, in Verbindung mit den erneuerbaren Energien im Wärmebereich, müssen Sie
beim Hausbau erneuerbare Energien einsetzen. Zwar erreichen Sie durch ideale Dämmung eine Minderung des Verbrauchs
von Primärenergie, jedoch sind die staatlichen Vorgaben nur in Kombination mit entsprechender Heiztechnik erfüllbar. Wir
bieten Ihnen deshalb folgende Möglichkeiten an:

Gas-Brennwerttechnik in Verbindung mit Solar

Es wird eine betriebsfertige, erdgasbefeuerte Brennwerttherme ( Marke Junkers ) installiert. Die Kapazität der Anlage wird
nach der Wärmebedarfsberechnung bemessen.
Sie enthält eine energiesparende, witterungsabhängige Regelung über einen
Außentemperaturfühler. Der Einbau erfolgt in der Regel und, konstruktiv möglich, im Hausanschlussraum,Keller oder alternativ
im Dachgeschoss (je nach Haustyp) mit senkrechter Abgasführung über das Dach. Es wird eine Fußbodenheizung(unser
Standard) entsprechend der Wärmebedarfsberechnung montiert und entsprechend der Wärmebedarfsberechnung für jeden
Raum ausgelegt. Außerdem wird ein Solarpaket mit einem Aufdach-Montagesatz auf das Dach des Hauses montiert.
Zur Solaranlage gehören 2 Flachkollektoren(Bruttokollektorfläche je 2,37m²) und ein 300ltr. Solarbrauchwasserspeicher
sowie die Pumpen und Regeleinheit. Die Solaranlage wird komplett betriebsfertig erstellt und ist in unserem Leistungsumfang
enthalten.

Luft- Wärmepumpe

Bei einer Luft-Wärmepumpe stellt die Außenluft die größte Wärmequelle dar und das funktionale Prinzip entspricht dem ihres Kühlschrankes, jedoch umgekehrt. Ihr Kühlschrank entzieht den Lebensmitteln über den Verdampfer Wärme und gibt diese an der Geräterückseite über den Verflüssiger ab. Der Verdampfer einer Luftwärmepumpe entzieht die notwendige Energie für die Beheizung Ihres Hauses der Umwelt und führt diese dem Heizsystem zu.

Es wird eine betriebsfertige Luft-Wärmepumpe (Marke Rotex) mit einem integrierten 300ltr. Warmwasserspeicher, in Verbindung mit einer Fußbodenheizung installiert. Sie enthält eine energiesparende, witterungsabhängige Regelung. Der Einbau der Inneneinheit erfolgt im jeweiligen Abstellraum. Die Außeneinheit wird an der Außenwand (EG) montiert. Die Luft- Wärmepumpe ist nicht im Leistungsumfang enthalten, kann aber auf Wunsch der Bauherren unter Absprache eingebaut werden.

 

 

Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

 

Eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage saugt Frischluft von außen an und führt diese dem Zentralgerät zu. Dort wird sie gefiltert und in einen Wärmetauscher weitergeleitet, in welchem sie aufgeheizt in die Wohnräume geführt wird.

 

Verbrauchte Luft wiederum wird ebenso dem Wärmetauscher zugeführt, um ihr die enthaltene Restwärme zu entziehen. Die kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt für frische gesunde Luft im Haus und stellt gleichzeitig sicher, dass die vorhandene Wärmeenergie weiter genutzt wird. Die Be- und Entlüftungsanlage ist nicht im Leistungsumfang enthalten, kann aber auf Wunsch der Bauherren unter Absprache eingebaut werden.

 

Erdwärmepumpe mit Erdsonde

 

Bei der Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung machen Sie sich die Wärme aus den Tiefen der Erde zu Nutze. Auch hier entspricht das Funktionsprinzip der umgekehrten Funktion des Kühlschranks. Mittels einer Erdsonde entzieht man dem Erdreich Wärme und führt diese dem Heizungssystem zu. Dafür benötigt eine Erdwärmepumpe circa ein Viertel der Energie (kostenlos) aus dem Erdbereich gewinnen.

 

Grundlage für die effiziente Nutzung der Erdwärme ist ein geologisches Gutachten, in welchem die Bodenbeschaffenheit, die Folge der Bodenschichten, der Bodenwiderstand und auch die notwendige Bohrtiefe ermittelt werden. In die Bohrung wird eine Sonde eingeführt und anschließend der Hohlraum zwischen Sondenrohr und Bohrung mit Füllstoff verpresst. Für ein durchschnittliches Eigenheim benötigt man eine Heizleistung von circa 5-6KW, für welche Tiefenbohrungen von ungefähr 100 Metern erforderlich sind.

 

Bei uns erhalten Sie eine Sole-Wasser-Wärmepumpe mit einem 100-Liter-Pufferspeicher, einem 300-Liter-Standspeicher und einer Fußbodenheizung. Die Heizleistung ergibt sich aus

 

der Wärmebedarfsberechnung. Zur Anwendung kommt ein Markenfabrikat mit der erforderlichen Steuerungs- und Regelungstechnik.

 

Die Erdwärmepumpe mit Erdsonde ist nicht im Leistungsumfang enthalten, kann aber auf Wunsch der Bauherren unter Absprache eingebaut werden.