Fundament  (Häuser ohne Keller)

 

Bei nicht unterkellerten Häusern wird eine 25 cm dicke Sohlplatte mit Frostschürze, bis 20 cm über das
vorhandene Terrain ausgeführt. Sollten nach statischen Erfordernissen
unter den tragenden Wänden
Streifenfundamente ausgeführt werden, hat die
Sohlplatte eine Dicke von 15 cm. Die Sohlplatte wird als
Stahlbetonsohle aus WU-Beton der Güteklasse C 25/30 hergestellt. Ein Fundamenterder aus verzinkten
Bodeneisen wird
nach VDE-Vorschriften im Fundament eingebaut. Sofern vereinbart, wird die Bodenplatte
auf einem Unterbau aus wasserunempfindlichen Polystyrol- Hartschaumplatten ausgeführt.
Es wird mit Ausnahme der von Runkel & Partner angebotenen Grundstücken, ein planebenes
Grundstücksterrain mit einer maximalen Mutterbodenschicht von 30 cm vorausgesetzt. Bei höher- bzw.
tiefer liegendem Gelände oder einer stärkeren Mutterbodenschicht werden die Mehraufwendungen nach
Aufwand gesondert abgerechnet. Unter dem aufgehenden Mauerwerk erfolgt eine
horizontale Sperrung gegen
aufsteigende Feuchtigkeit nachVorschrift.