• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
 Hausbau mit dreisten Tricks

Der Traum vom Eigenheim ist für viele Deutsche in den letzten 10 Jahren wahr geworden. Nie wahr es einfacher, diesen Traum zu realisieren und finanzieren. Doch der Traum kann auch schnell zum Albtraum werden. Bauunternehmen, die mit dreisten Tricks und mangelnden Fachkenntnisse, Bauherren schnell in eine finanzielle Katastrophe leiten können, sind ebenso an der Tagesordnung. Fakt ist, der Immobilienmarkt boomt.

Sind Immobilien zwar sicherlich langfristige keine Rendite-Anlagen, so dienen sie doch in schlechten Zeiten als Hoffnungsträger. Und genau das zeigt sich in den letzten Jahren. Noch nie wuchsen Neubaugebiete so rasant an. Der Bauherren Schutzbund (SBB) rät aber allen Hausbauern sich unbedingt zu informieren, insbesondere über die Risiken. Nach einer aktuellen Umfrage unter den Mitgliedern kam heraus, dass sich die Streitigkeiten später zu 2/3 nur um die Baufirma handeln. Abweichungen vom Bauvertrag oder den Baubeschreibungen seien dabei an der Tagesordnung. Auch die Nichteinhaltung von vereinbarten Fertigstellungsterminen werden immer wieder bemängelt. Hinzu kommen die oft horrenden Baukostenüberschreitungen. Fast 17 Prozent erleben der Statistik nach auch die Insolvenz Ihres gewählten Vertragspartners.

Der erste Bau

Beim ersten Bau befinden sich Bauherren in der Regel nicht auf Augenhöhe. Das wissen viele Baufirmen. So werden bereits Vertragsformen genutzt, die bei den Verbraucherschützern für Angst und Schrecken sorgen. Da ist dann noch nicht einmal der exakte Baubeginn formuliert. Auch die Zahlungspläne sind schwammig. So müssen Bauherren größere Zahlungen leisten und das unabhängig vom Baufortschritt. Neben diesen Punkten sind oft die eigentlichen Baubeschreibungen viel zu locker gehalten. Damit sei der spätere Streit oft vorprogrammiert.

Schon seit vielen Jahren setzen sich die Verbraucherschutzorganisationen für eine gesetzliche Leistungspflichtbeschreibung ein. Doch bislang ohne Erfolg.

Mängel steigen

Mit dem Boom kommen auch die Mängel. Und die sind deutlich in den letzten Jahren angestiegen. 55 Prozent der Bauherren sagen, sie haben sich bereits mit gravierenden Mängeln auseinandersetzen müssen. Dabei vielen sowohl Mängel während der Bauphase als auch danach, also bei der Übergabe, ins Bild. Die Mängelbeseitigung war aber das eigentliche Problem. In 40 Prozent aller Fälle geschah dieses nur teilweise oder gar nicht.

Hauptprobleme sind oft bei der Bodenplatte und der Abdichtung der Keller zu finden. Aber auch das Dach bleibt vor fehlenden Konstruktionen nicht verschont. Doch auch bei den Überhängen der Fenster zur Wand kommt es immer wieder zu großen Mängeln.

Die Lösung

Wir von Runkel-Partner kennen diese Probleme bei unseren Mitbewerbern. Deswegen haben wir uns bereits mit dem ersten Beratungsgespräch darauf festgelegt, dem Kunden transparente und faire Lösungen anzubieten. Statt schwammiger Verträge werden unsere Vorlagen vom Verbraucherschutz gelobt. Wir verfolgen damit nicht nur, den Kunden bei seinem Bauvorhaben als kompetenter Partner zufriedenzustellen, sondern erhoffen uns auch später eine Empfehlung. Das ist übrigens ein Punkt den viele unserer Mitbewerber übersehen. Sicherlich sind die meisten Bauherren nur einmalige Kunden. Doch entscheidend ist einfach die Mund-zu-Mund Propaganda. Wir erhalten im Schnitt von jedem 2. Kunden eine Empfehlung. Für uns bedeutet das eine Investition in die Zukunft. Ein gut geplantes Bauvorhaben ist eine Nachhaltigkeit, die uns das weitere Geschäft sichert. Dennoch raten wir jedem Baukunden, das Vorhaben durch weitere Experten begleiten zu lassen. Zu einem bietet das den besten Schutz für den Bauherrn, zugleich können Sie erkennen, wie gut unsere Arbeit war. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

Tags: Array
Aufrufe: 58457