Entwässerung

Die Entwässerungsrohre werden auf dem kürzesten Weg bis an die Kelleraußenwand geführt. Bei nicht unterkellerten
Häusern ist eine Untersohlenentwässerung bis maximal 10 m Länge im Festpreis enthalten. Ansonsten werden die
Schmutzwasserrohre direkt aus dem Gebäude geführt. Die Entwässerungsleistungen im Gebäude sind
selbstverständlich im Festpreis enthalten.
Die Entwässerung erfolgt bei unterkellerten Häusern unter der Kellerdecke. Im Festpreis bei Grundstücken die von
uns angeboten werden ist der Kontrollschacht – Hausanschlussschacht enthalten.
Umlaufende Drainageleistungen
entlang der Bodenplatte mittels gelochten Kunststoffrohr  D= 100 mm sowie Kies- und Schaumlavaabdeckung im
Bereich des
Arbeitsraumes sind bei unterkellerten Häusern und von Runkel & Partner angebotenen Grundstücken
ist im Festpreis enthalten.

Fundament  (Häuser ohne Keller)

 

Bei nicht unterkellerten Häusern wird eine 25 cm dicke Sohlplatte mit Frostschürze, bis 20 cm über das
vorhandene Terrain ausgeführt. Sollten nach statischen Erfordernissen
unter den tragenden Wänden
Streifenfundamente ausgeführt werden, hat die
Sohlplatte eine Dicke von 15 cm. Die Sohlplatte wird als
Stahlbetonsohle aus WU-Beton der Güteklasse C 25/30 hergestellt. Ein Fundamenterder aus verzinkten
Bodeneisen wird
nach VDE-Vorschriften im Fundament eingebaut. Sofern vereinbart, wird die Bodenplatte
auf einem Unterbau aus wasserunempfindlichen Polystyrol- Hartschaumplatten ausgeführt.
Es wird mit Ausnahme der von Runkel & Partner angebotenen Grundstücken, ein planebenes
Grundstücksterrain mit einer maximalen Mutterbodenschicht von 30 cm vorausgesetzt. Bei höher- bzw.
tiefer liegendem Gelände oder einer stärkeren Mutterbodenschicht werden die Mehraufwendungen nach
Aufwand gesondert abgerechnet. Unter dem aufgehenden Mauerwerk erfolgt eine
horizontale Sperrung gegen
aufsteigende Feuchtigkeit nachVorschrift.

erdgeschoss

 

 

Erdgeschoss

Das Außenmauerwerk wird in der Regel mit KLB- Plansteinen mit 24,5 cm bzw. 17,5 cm

( je nach Planung ) dicke und Wärmedämmverbundsystem (WDVS) sowie Außenputz hergestellt.

Die nicht tragenden Innenwände werden analog dem Baustoff des Außenmauerwerks mit 11,5 cm dicke
hergestellt. Die tragenden Innenwände werden je nach Berechnung mit 17,5 cm oder 24,5 cm dicken
Baustoff, analog des Außenmauerwerks hergestellt.Die lichte Raumhöhe beträgt ca. 2,45 m.

Die Außenwände entsprechen den gültigen Wärme- und Schallschutzbestimmungen.

Das Wärmedämmverbundsystem, die Hartschaumdämmplatten und der Außenputz werden nur bei
Leistungsgegenstand hergestellt.

 

Keller

Bei Planung vollunterkellert, beträgt die Raumhöhe( lichte Höhe ) im Kellergeschoss

ca. 2,45 m bzw. 2,20 m je nach Planung. Die Rohbodenplatte ist aus Beton, mit Bewehrungseinlagen.

Die Außenwände werden nach statischem Erfordernis massiv hergestellt.

Die Kellerdecke wird als Filigranplattendecke mit Aufbeton nach den statischen
Erfordernissen ausgeführt und hergestellt.
Die Sockelhöhe des freiliegenden Kellermauerwerks beträgt ca. 0,50 m. Das

Kelleraußenmauerwerk erhält im Sockelbereich einem Wärmedämmputz, sofern der Außenputz Leistungsgegenstand ist.

Die Kelleraußenwände werden aus Bimsstein nach statischen Erfordernissen,
30 cm bzw. 35,5 cm dick gemauert.

Bei Hanglagen, widriger Bodenbeschaffenheit, Grund- und Schichtenwasser, unvollständiger Erschließung durch die Gemeinde und Energieversorgungsunternehmen können zusätzliche Kosten entstehen.

Selbstverständlich können Sie auch bei uns Ihren Keller in jeder erdenklichen Ausstattung erhalten. Besprechen Sie Ihre Ausstattungswünsche mit Ihrem Bauberater und lassen Sie sich ein individuelles Angebot unterbreiten.

 

Obergeschoss

Ausführung wie Erdgeschoss, sofern ein Obergeschoss vorgesehen ist.